Gämsen

Die Beobachtung der Gämsen und das damit verbundene Fotografieren beinhaltet immer wieder viele Überraschungen. Geduld und gute Kenntisse des Verhaltens der Gämsen ist das eine, aber das Glück im richtigen Moment am richtigen Ort zu sein braucht es immer. Ein Bild in der folgenden Serie bestätigt dies. Ich konnte im Gebiet des Meienfallsees mich hinter einer bergwärts marschierenden Rindergruppe verstecken und kam so ganz nah an ein Rudel Gämsen heran. Diese bewegten sich zum Teil in  aller Ruhe auf dem markierten Bergweg. Immer wieder eine grosse Freude ist es auch im Frühsommer die verspielten jungen Gämskitzs zu beobachten. Einige der Bilder hier, zeigen Gämsen in der ersten Frühjahrssonne mit ihrem durch den Winter arg trapazierten Fell und dem Verbrauch ihrer letzten Reserven. Dies zeigt doch wie wichtig das Respektieren von Wildruhezonen im Winter ist. Die Bilder sind alle im Diemtigtal entstanden.

 

Martin Wymann Verfasst von:

Die Verbindung in der Natur unterwegs zu sein und die schönsten Momente festhalten zu können erfüllt mich mit grosser Freude, aber auch mit Ehrfurcht vor unserer Schöpfung. Seit mehreren Jahren beschäftige ich mich mit Naturfotografie. Ich entdecke dabei immer aufs neue wieder aussergewöhnliche Motive in meiner näheren Umgebung, dem Berner Oberland. Wir kennen all die klassischen Motive aus dem Berner Oberland. Aber viele schöne Orte gibt es immer noch zu entdecken. Ganz speziell fasziniert mich das Juwel "Naturpark Diemtigtal". Viele meiner veröffentlichen Berichte und Bilder stammen aus dieser Gegend. Meine Kenntisse und Technik für die Aufgabe als Fotograf, habe ich mir in autoditaktischer Form angeeignet. Heute arbeite ich regelmässig im Auftrag von Tourismusdestinationen und KMU und Anfragen für Anlässe. Bildbearbeitung Die Bilder werden im RAW Format aufgenommen. Alle Bilder stellen die Szenerie möglichst so dar, wie ich sie im Moment der Aufnahme gesehen und erlebt habe. Ich verzichte bewusst auf inhaltliche Veränderungen.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.